Die Coronavirus-Pandemie (Virusfamilie Sars-CoV-2 SARS2, Infektion Covid-19) hatte vor allem zu Beginn im März 2020 auch in der Schweiz zu Engpässen oder Lieferausfällen dringend benötigter Ersatzteile oder Hilfsmittel geführt.

Durch die Verbesserung der Verfügbarkeit der wichtigsten Hilfsmittel durch kommerzielle Anbieter, hat der Verein an seiner Mitgliederversammlung vom 12. Januar 2021 einstimmig beschlossen, den Verein auf Anfang Februar 2021 aufzulösen.

Insgesamt haben alle unsere ehrenamtlichen Helfer über 4’000 Hilfsmittel für Spitäler, Pflegeeinrichtungen und Privatpersonen hergestellt. Spendenstand per 12. Januar 2021:   4’808.65 CHF.

Am 4. Februar 2021 haben wir 2’239.00 CHF an die Organisation MSF Médecins Sans Frontières nach Abzug aller Verpflichtungen und Abgaben gespendet (siehe hier die Dankeskarte vom MSF „Ihre Grosszügigkeit rettet Leben“) . 

Vielen Dank an alle Spender und alle ehrenamtlichen Helfer. Ihr habt Fantastisches geleistet! Im Namen des Vorstandes: Jochen Hanselmann (Präsident Verein Coronahilfe 3D-Druck)

P.S: Folgende privaten Kontakte stehen für einzelne Anfragen weiterhin zur Verfügung:

Region ZH und AG: Olivier Wenger olivier@f28.ch, JochenHanselmann j.hanselmann@hancon.ch
Region BE: Yannik Herboldsheimer (Yannik Herboldsheimer yannik.herboldsheimer@gmail.com

Von März 2020 bis Februar 2021 haben alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer über 4’000 Gesichts-Schilde, Schutz-Brillen, Ohren-Schoner etc. selbst hergestellt und über 30 Spitälern, Praxen, Pflegediensten etc. zur Verfügung gestellt.
Hier ein paar ausgewählte Rückmeldungen:

„Danke für die wundervolli Arbet met so vellne guete Idee! Ich kenne die Earsavers bereits. Und bin mehr als nur begeistert.“ (C. Hasler, 21. Okt. 2020)

“Zuerst möchte ich Ihnen allen Danken! Es ist schön zu wissen, dass es engagierte Leute gibt, die sich mit Ideen und Taten für andere einsetzen!” (A. Frei-Zikan, 5. Mai 2020)

“Danke für Ihre guten Ideen und Ihre Motivation, Ihr Wissen und Können der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen! (A. Stolz, Klangtherapeutin, 4. Mai 2020)

Die Kantonsapotheke kann keine Schutz-Schilde liefern und so sind wir sehr glücklich, dass wir auf dieses Angebot gestossen sind! Vielen herzlichen Dank für das Engagement! Grossartig!!” (D. Sprenger, Joël Kinderspitex, 18. April 2020)